Die Angst zu versagen

In Wettkämpfen kannst du deine Leistung nicht abrufen, Bewegungen, die du im Training perfektioniert hast, lassen sich in deiner Drucksituation nicht umsetzen. Es kann auch sein das du dir selber großen Druck machst, weil du hohe Ansprüche hast und dich an Äußerlichkeiten orientierest. Diese Angst zu versagen gehört mit zu den größten Ängsten die Sportler und Athleten haben. Die Angst hat mit deiner eigenen Wahrnehmung und deiner subjektiven Beurteilung von Situationen und Erfahrungen zu tun. Erfolgreiche Athleten haben gelernt mit dieser Versagensangst umzugehen und sie produktiv zu nutzen.

Misserfolg ist auch ein Teil deines Erfolgs-Prozesses. Es ist wichtig zu verstehen, dass du auch mal scheitern musst, um an die Spitze zu kommen. Das einzige wirkliche Versagen ist, kein Vertrauen in deine eigenen Fähigkeiten zu haben oder nicht daran zu arbeiten. Sportler, die Angst haben zu versagen, konzentrieren sich auf Ergebnisse oder darauf keine Fehler zu machen. Damit bist du aber nicht auf das Richtige fokussiert.

Jedes Scheitern war ein Versuch über dich hinaus zu wachsen. Manchmal können die Vorteile durch die gewonnene Erfahrung des Scheiterns sehr wichtig sein. Viele erfolgreiche Athleten hoffen förmlich Versagen so früh wie möglich erfahren zu dürfen, um schnell daraus zu lernen und es besser zu machen. Erfahrungen, die du durch ein Versagen gemacht hast, haben dich „wach gerüttelt“ und dir gezeigt, dass es so nicht läuft. Damit warst du auch für eine Veränderung bereit und hast dir überlegt, wie es auch anders gehen kann, nämlich besser.

Du musst lernen dich in einer unangenehmen Situation gut zu fühlen! Du wirst eventuell Angst haben und es trotzdem tun! Sei mitfühlend mit dir selbst und sei Mutig!

  • Erfolgreiche Sportler haben vor allem eins gemeinsam, sie geben nicht auf – sie halten durch!!!

Mit Mental Training wirst du lernen zu beherrschen, an was auch immer du arbeitest.Laufe nicht davon! – Verdränge die Angst nicht! Konzentration zu haben ist eine aktive Wahl und Vertrauen ist eine von dir gelenkte Aktion. Nimm diesen Umgang mit der Versagensangst in deine Trainingsabläufe mit auf.

Vielleicht sieht es für die Außenwelt so aus als ob du versagt hättest, aber im Inneren musst du dir sagen, dass du gewinnen wirst. Wenn du an den körperlich- und mental-kombinierten Trainingsabläufen auch in schlechten Zeiten festhältst, wirst du erfolgreich sein. Es wird sich dann über die Zeit auch im Außen zeigen. Mentale Kraft entsteht aus der Überwindung von Widerständen!

Also gewöhne dich an unangenehme Situationen und arbeite aktiv an einer besseren Einstellung dazu. Gib alles! Gehe auf die Angst zu! Es ist ein Gefühl, auf das du Einfluss nehmen kannst. Wenn du es schaffst diese unangenehme Situation zu bewältigen, wirst du deine persönliche Freiheit in dieser Situation erlangen und tiefes Vertrauen bekommen.

Also, gehe es an und besiege den Drachen in dir!

Pin It on Pinterest