//

Mindset matters! – Deine innere Einstellung zählt!

Ständig updaten wir unsere Handys und Computer, aber wie sieht es mit dem updaten der inneren Technologie unserer eigenen Gehirne aus?

Jeder Mensch weiß, dass physisches Training notwendig ist, um Muskeln, Reflexe und Muskelkraft aufzubauen. Ganz wichtig dabei ist aber auch dein Mindset. Was bringt es dir, wenn du einen Hochleistungscomputer hast, aber die Software nicht funktioniert.

Sehr viele Profi-Athleten meditieren regelmäßig, um ihre mentale Power und Konzentrationsfähigkeit zu trainieren. Auch im Freizeitsport und Hobby Wettkampf machen diese skills den feinen Unter­schied aus.

Achtsamkeitstraining stärkt deine Kon­zen­tra­tion, du kommst viel schneller und gezielter in den Flow-Zustand und kannst besser rege­ne­rieren.

Acht­sam­keit lässt sich nicht so leicht erklä­ren, du musst es selbst erle­ben und erfahren wie stark es dich unterstützt, das gibt dir die Motivation am Ball zu bleiben.

Hol dir dein Geschenk

Entwickle deine eigene Konzentrations-routine
Hol' dir deine PDF Anleitung und deine Audio Datei

Her damit!

Be water my friend
Bruce Lee

In vielen Sportarten stellt sich der ​“Flow” Moment ein und du hast ihn auch schon viele Male erlebt. Das ist der Moment, in dem du voll im jetzigen Moment bist und deine Leis­tung einfach abrufst. Es gibt nichts anderes um dich herum. Es gibt nur dich, im jetzigen Moment und alles fließt wie Wasser.

Im Acht­sam­keits-Training lernst du genau diese Fähig­keit. Es ist die mentale Basis, um im Trai­ning und in deinen Wettkämpfen dein volles Leistungspoten­tial am Start zu haben.

Starker Fokus

Ob du nun am Berg stehst, auf dem Spielfeld oder an der Wurf­li­nie – in allen Situa­tio­nen ist deine höchste Kon­zen­tra­tion gefragt. Doch im stressigen Alltag geht uns die Fähig­keit, die eigene Auf­merk­sam­keit effektiv und zentriert zu steu­ern, immer mehr ver­lo­ren. Wir lassen uns zu sehr ablenken.

Mit regel­mä­ßigen Medi­ta­tionen trai­nierst du dein Gehirn. Du lernst stö­rende Gedan­ken außen vor zu lassen, um dich ganz auf den jetzigen Moment zu kon­zen­trie­ren.

So kannst du „grübeln“ abschalten und aus negativen Denkspiralen aussteigen. Mit Training kannst du genau diese Fähig­keit immer leich­ter abru­fen und in ent­schei­den­den Momenten ein­set­zen. Nämlich dann, wenn es wirklich drauf ankommt!

Reguliere deine Emotionen

Lerne Situationen und Dinge so zu akzep­tie­ren wie sie sind und lasse dich nicht von ihnen aus der Bahn werfen.  Ob im Wett­kampf oder Training, in manchen Situa­tio­nen laufen die Emo­tio­nen so richtig heiß. Ein Fehler der dich ärgert, daneben gekickt, Ballannahme versiebt, Aufschlag war schlecht, etc.

Lässt du dich in solchen Momenten von deinen Emotionen überwältigen, ist der Fokus nicht auf die Aufgabe gelenkt, sondern auf das innere empfinden und die Gedanken. So wird es schwer die nächste Aufgabe erfolgreich umzusetzen.

Wenn du regel­mä­ßig Acht­sam­keit trainierst, lernst du deinen Gefüh­len und die daraus resultierenden Gedanken zu wiederstehen. Du lässt dich nicht von ihnen mitziehen und so behältst du die Kon­trolle!

Die Fähig­keit deine eigenen Emo­ti­onen zu ­re­gu­lieren, wird durch regelmäßige Medi­ta­tionen massiv gestärkt.

Smarte Regeneration

Der Muskel wächst im Ruhe­zu­stand, mentale Entwicklung findet auch in der Ruhe statt! Des­halb ist Erholung und Regeneration ein sehr wich­ti­ger Bestand­teil des Athleten Trainings.

Nach jedem inten­si­ven Trai­ning oder Wett­kampf ist es wich­tig, dass du zur Ruhe kommst und abschalten kannst. Um smart zu rege­ne­rie­ren brauchst du einen Plan. Durch die Medi­ta­tion kannst du Ent­span­nen, Mus­keln können sich lockern und das gesamte Ner­ven­sys­tem fährt runter. Das beschleunigt deine Rege­ne­ra­tion.

Gleichzeitig wird das Wahrnehmen von Körperempfindungen durch das Acht­sam­keitstraining sensibilisiert. Das hilft dir deine eigenen Gren­zen auszuloten, um deine Leistung zu steigern. Du trainierst smarter und beugst Verletzungen vor.

Eigenerfahrung

Nachdem ich die unglaubliche Kraft der Achtsamkeit in meinem eigenen Leben entdeckt hatte, wusste ich, dass sie auch anderen helfen kann. Ich weiß das es funktioniert und vor allen Dingen wie.

Wenn du einem ausgelasteten Athleten oder vielbeschäftigten Manager sagst, er soll eine Stunde lang achtsames Yoga machen oder jeden Morgen eine halbe Stunde lang meditieren, dann kannst du darauf wetten, dass die Reaktion in etwa so ausfallen wird:

Ich habe keine Zeit – Ich habe genug zu tun

Ist das wirklich so? Es ist eine Frage der Wichtigkeit. Wie wichtig ist es dir deine Konzentrationsfähigkeit, innere Ruhe und Gelassenheit in herausfordernden Situationen parat zu haben?

Achtsamkeitsmeditation – ist ein Training, das wissenschaftlich erwiesenermaßen dazu beiträgt, dein Gehirn neu zu vernetzen, die Stressreaktion deines Körpers zu beruhigen und deine Fähigkeit zu verbessern, mit den Höhen und Tiefen des täglichen Lebens umzugehen.

Achtsamkeitstraining wird von Weltführern, CEOs, Spitzensportlern, Künstlern und Entertainern auf der ganzen Welt eingesetzt, um Höchstleistungen zu erbringen. Sie erlernen den professionellen Umgang mit Stress.

Profitiere auch du von diesen Methoden. Sie sind einfach zu erlernen, allerdings dran zu bleiben ist der Schlüssel zum Erfolg!

Erfahrungen & Bewertungen zu Katja Seyffardt